Aktuelle Situation

Mit etwa 20% des globalen Kunststoffverbrauchs ist der Bausektor aktuell nach dem Verpackungssektor der zweitgrößte Kunststoffverbraucher weltweit.

Der größte Anteil entsteht dabei beim Bau von Gebäuden, beispielsweise bei der Verwendung von Wärmedämmverbundsystemen, Perimeterdämmungen, Estrichdämmungen, Fenstern sowie Schnittstellen- und Ergänzungsprodukten. Darüber hinaus fällt aber auch eine nicht unerhebliche Menge an Kunststoffen bereits bei der Herstellung, Verpackung und auch beim Transport der benötigten Baustoffe an.

Nur ein Teil der entstehenden Kunststoffmengen kann dabei am Ende des Lebenszyklus wiederverwendet werden. Ein erheblicher Anteil fällt jedoch als nicht wiederverwertbarer Kunststoffabfall an, für den es aktuell noch keine sinnvolle Verwertungsmöglichkeit gibt. Teilweise gelangt dieser Kunststoffabfall bisher noch immer in die Umwelt und stellt daher ein langfristiges ökologisches Problem dar.